Beiträge mit Tag ‘Immobilienmarkt’

Immobilienverkauf

Zeitenwende am Immobilienmarkt

Zu Beginn des Jahres 2022 schien noch absehbar, dass sich beim Immobilienverkauf die Entwicklung der letzten Jahre mit anhaltend niedrigen Zinsen und einer weiterhin hohen Nachfrage bei begrenztem Angebot fortsetzen würde. Alles sah danach aus, dass es auch weiterhin einfach bleiben sollte, eine Immobilie zu verkaufen.

Mit dem Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine am 24.02.2022 hat diese Entwicklung jedoch ein Ende gefunden. Es kam zu Lieferengpässen und einem drastischen Anstieg der Energiepreise. Auch sahen wir im Laufe des Jahres deutlich höhere Inflationsraten, was die Europäische Zentralbank (EZB) dazu veranlasste, der anziehenden Teuerung durch mehrere Anhebungen der Leitzinsen entgegenzuwirken. Dies machte die Immobilienfinanzierung innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums deutlich teurer und sorgte – neben einer geringeren Kaufkraft durch den Preisanstieg bei anderen Gütern – für einen raschen Rückgang der Nachfrage nach Immobilien.

Immobilienverkauf kein Selbstläufer mehr

Während Ende des Jahres 2021 eine Baufinanzierung teilweise noch unter 1 % realisiert werden konnte, lagen Ende 2022 die Zinssätze bereits zwischen 3,5 und 4,0 %. Dadurch haben sich in vielen Fällen die Budgets der Kaufinteressenten faktisch halbiert, die für einen Immobilienerwerb zur Verfügung stehen. Viele Finanzierungsvorhaben waren somit nicht mehr realisierbar. Die Angebotsseite reagierte auf diese veränderte Situation naturgemäß nicht so schnell wie die Nachfrageseite. Dies führte zu einem weiterhin steigenden Angebot an Immobilien bei rückläufiger Nachfrage. Diese Entwicklung, dass immer weniger Kunden in der Lage sind, eine Immobilie zu finanzieren, setzt sich auch im Jahr 2023 bislang fort.

Somit kann auch auf dem Immobilienmarkt von einer Zeitenwende gesprochen werden. Verkäufer sehen sich einer geringeren Nachfrage gegenüber, der Immobilienverkauf ist kein Selbstläufer mehr. Da jedoch der Bedarf an Wohnraum nach wie vor hoch ist, kann damit gerechnet werden, dass sich die Immobilienpreise zeitnah wieder stabilisieren werden.

Erfolgreicher Immobilienverkauf durch Ihre Vereinigte VR Bank

In diesem anspruchsvollen Marktumfeld zahlt es sich besonders aus, beim Immobilienverkauf einen kompetenten Partner an der Seite zu haben. Im Jahr 2022 konnte die Vereinigte VR Bank IMMOBILIEN 184 Objekte im Wert von rund 86 Mio. Euro verkaufen. Das Kerngeschäft lag, wie auch in den Vorjahren, in der Vermittlung von Einfamilienhäusern und Reihenhäusern an Selbstnutzer. Verkäufe an Kapitalanleger haben sich infolge schwerer zu erfüllender Renditeerwartungen reduziert. Das Geschäft mit Gewerbeimmobilien war aufgrund der veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ebenfalls rückläufig.

Persönliche Beratung durch unsere Immobilienspezialisten

Die persönliche und individuelle Betreuung unserer Kunden ist für uns besonders wichtig. Mit unserem Team aus zehn erfahrenen Immobilienspezialisten bieten wir eine umfassende Beratung vor Ort an. Durch unser flächendeckendes Filialnetz sind unsere Mitarbeiter in der Region bestens vernetzt und stehen Ihnen mit umfassenden Kenntnissen des regionalen Immobilienmarktes in Speyer und der Kur- und Rheinpfalz kompetent zur Seite.

Unsere qualifizierten Immobilienmakler in Speyer und Umgebung sind gerne für Sie da, wenn Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchten. Wir unterstützen Sie als Kaufinteressent bei der Immobiliensuche und der Baufinanzierung. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere aktuellen Immobilienangebote in der Region. Mit einem kostenlosen Immobilien-Suchauftrag informieren wir Sie künftig automatisch per E-Mail über neue Angebote für Häuser, Wohnungen oder Grundstücke.

Auch wenn Sie als Eigentümer Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen möchten, sind wir Ihr zuverlässiger Partner. Wir erstellen eine kostenfreie Bewertung Ihrer Immobilie und sorgen für eine professionelle Vermarktung. Mit unserem Rundum-Sorglos-Paket können Sie sich beim Immobilienverkauf bequem zurücklehnen: Die Vermarktung Ihrer Immobilie durch unsere qualifizierten Experten spart Ihnen nicht nur viel Zeit und Arbeit – Sie profitieren auch von unserer langjährigen Erfahrung als Immobilienmakler.

Dies sind nur einige der Gründe, weshalb wir Ihnen empfehlen, Ihre Immobilie nicht ohne Makler zu verkaufen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine unverbindliche Beratung durch unsere Immobilienmakler in Speyer und vielen weiteren Orten in der Region Kur- und Rheinpfalz:

Zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich kostenfrei und umfassend auf unserer Homepage zu informieren. Hierfür steht Ihnen neben zahlreichen Ratgebern rund um das Thema Immobilien auch eine Immobilienbewertung online zur Verfügung.

Mitglied im Immobilienverbund Rhein-Neckar-Pfalz

Die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG ist außerdem Mitglied im Immobilienverbund Rhein-Neckar-Pfalz – einem Zusammenschluss von insgesamt zehn Genossenschaftsbanken. Damit steht unseren Kunden ein Marktgebiet mit rund zwei Millionen Menschen zur Vermarktung ihrer Immobilien offen. In diesem Immobilienverbund sind wir mit ca. 100 Immobilienspezialisten auch über die Grenzen unseres Geschäftsgebietes hinaus bestens vernetzt. Darüber hinaus stehen wir in einem engen Austausch mit den Immobilienabteilungen der rund 700 Volks- und Raiffeisenbanken in ganz Deutschland und können unseren Kunden dadurch eine weitere Plattform für die Vermarktung ihrer Immobilien bieten.

Immobilienpreise

Entwicklung der Immobilienpreise bei Häusern und Wohnungen in Speyer und Umgebung

Der Traum von der eigenen Immobilie in Speyer und der Region Kur- und Rheinpfalz ist weiter ungebrochen. Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, profitiert derzeit von etwas günstigeren Immobilienpreisen als in den vergangenen Jahren. Da aber beim Kauf meist ein Großteil des Kaufpreises finanziert wird, ist die Entwicklung der Zinsen für Baufinanzierungen ein gegenläufiger Trend, daher haben sich hier die Konditionen für eine Baufinanzierung in vielen Fällen verdoppelt oder sogar verdreifacht. Lohnt sich da noch ein Engagement mit Blick auf die Immobilienpreise?

Als Ihr Immobilienmakler in Speyer und der Region Kur- und Rheinpfalz sehen wir die aktuelle Kaufpreisentwicklung bei Immobilien als günstige Gelegenheit zum Erwerb von Häusern und Eigentumswohnungen zur eigenen Nutzung und als langfristige Kapitalanlage.

Wie war die Entwicklung der Immobilienpreise in den vergangenen Jahren?

Der Boom bei den Immobilienpreisen konzentrierte sich in den vergangenen Jahren auf die wirtschaftlich starken Regionen in Deutschland und die damit verbundenen großen Städte. Stark profitiert haben davon die Quadratmeterpreise zum Beispiel in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart. Das Preisgefälle zum restlichen Deutschland war deutlich; abgesehen von einigen Urlaubsregionen im südlichen Deutschland oder am Meer in bevorzugter Lage.

Hier hat sich inzwischen ein struktureller Wandel vollzogen. Die Preisdifferenz zu attraktiven Regionen wie beispielsweise die Gegend um Speyer mit etwas mehr als 50.000 Einwohnern war einfach zu groß geworden. Viele Menschen, die ein Haus kaufen wollen, finden interessante Objekte zu bezahlbaren Preisen. Das Gleiche gilt beim Wohnungskauf, da bei der Immobilienbewertung in Speyer und Umgebung deutlich mehr Wohnung bei den Quadratmeterpreisen möglich ist als beispielsweise in Frankfurt oder Stuttgart.

Wovon profitiert die Region Kur- und Rheinpfalz bei der aktuellen Immobilienpreisentwicklung?

In vielen Metropolen Deutschlands sind nach dem Boom der vergangenen Jahre die Preise beim Immobilienkauf kaum noch finanzierbar. Der Trend geht insgesamt dazu über auch in kleineren Städten ein Haus zu kaufen oder eine Wohnung zu kaufen. Auch hier gibt es attraktive Arbeitsbedingungen und ein reichhaltiges Freizeitangebot für die ganze Familie. Die Immobilienpreise liegen in unserer Region deutlich unter dem Preisniveau der Großstädte. Auch die Lebensqualität ist in ländlicheren Regionen ein Vorteil gegenüber der hektischen Metropole.

Wie ist die Immobilienpreisentwicklung in Speyer in der jüngsten Vergangenheit?

Bis zum ersten Quartal des Jahres 2022 war beim Wohnung kaufen ein permanent leicht ansteigendes Preisniveau im Durchschnitt der Wohnungskäufe erkennbar. Aufgrund der Zinssteigerungen im Laufe des Jahres 2022 ist ein leichter Rückgang bei den im Durchschnitt erzielten Kaufpreisen zu verzeichnen. Obwohl sich Kredite für Baufinanzierungen deutlich verteuert haben, ist der Preisrückgang im Segment der Eigentumswohnungen eher gering.

Bei den Ein- und Zweifamilienhäusern war die Immobilien-Kaufpreisentwicklung zum Ende des 1. Quartals 2022 sogar auf einem Höchststand. Auch hier hat sich die Verteuerung der Kosten für Baufinanzierungen im 2. Quartal 2022 negativ auf die Quadratmeterpreise ausgewirkt, dennoch liegen die rückläufigen Immobilienpreise für Häuser noch über dem Wert vom Ende des Jahres 2021. Das ist insgesamt eine stabile Entwicklung auf hohem Niveau.

Welche Städte und Gemeinden gehören zum Geschäftsgebiet der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG?

Die Immobilienpreisentwicklung für die Stadt Speyer können Sie in groben Zügen auch auf die umliegenden Städte und Gemeinden anwenden. Hier verhalten sich die Quadratmeterpreise in einer ähnlichen Relation. Als Immobilienmakler für die gesamte Region betreuen wir diese Standorte für Sie:

Überall dort fühlen wir uns zu Hause und bieten Ihnen attraktive Immobilien zum Kaufen an. Selbstverständlich haben wir auf Wunsch auch die maßgeschneiderte Baufinanzierung für Sie parat.

Worauf ist am Markt bei der Entwicklung der Immobilienpreise zu achten?

Ein wichtiger Faktor ist es, in welcher Lage Sie sich zum Haus kaufen oder Wohnung kaufen, entscheiden. Hier ist die Immobilienpreisentwicklung am Beispiel von Speyer sehr unterschiedlich. In sehr guter Lage liegen die Quadratmeterpreise zwischen 4.500 und 7.000 Euro. In guter Lage befindet sich das Angebot zwischen 3.800 und 5.000 Euro. Die Quadratmeterpreise in mittlerer Lage reichen von 3.000 bis 3.900 Euro. Die günstigsten Quadratmeterpreise finden Sie in einfachen Lagen in einem Rahmen von 2.500 bis 3.300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Wie könnten sich die Immobilienpreise in Zukunft entwickeln?

Die aktuellen Sorgen im Zusammenhang mit dem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine und der damit verbundenen Energiekrise in weiten Teilen Europas belasten die Volkswirtschaften und die Menschen. Als Folge haben sich viele Preise inflationär entwickelt und der Konsum ist deutlich auf dem Rückzug. An den Immobilienmärkten sind steigende Zinsen an den Kreditmärkten ein zusätzlicher Belastungsfaktor. Im 3. Quartal 2022 hat sich die Immobilienpreisentwicklung stabilisiert. Die Immobilienbewertungen befinden sich immer noch auf einem guten Niveau.

Was spricht dafür, dass die Immobilienpreisentwicklung positiv bleibt?

Eine Immobilie kaufen bedeutet für viele Menschen die Erfüllung eines Lebenstraumes. Nicht mehr zur Miete wohnen, ist angesichts der permanent ansteigenden Mietpreise ein oft formuliertes Lebensziel. Die Nachfrage nach Wohnraum ist ungebrochen. Das liegt auch daran, dass Deutschland ein Zuwanderungsland ist und immer mehr Wohnraum benötigt wird.

Ein Haus kaufen oder eine Wohnung kaufen bedeuten Unabhängigkeit und steigern das Lebensgefühl der Menschen. Eine Immobilie ist zusätzlich eine gute Altersvorsorge und kann problemlos an die Kinder vererbt werden. Dabei fallen bei vielen Immobilien sogar keine Steuern an. Immobilien sind Sachwerte und damit ein Schutz vor Inflation und Geldentwertung. Wenn beispielsweise das Papiergeld an Wert verliert, ist eine Immobilie wertbeständig und immer ein sicheres Dach über dem Kopf.

Warum sind Immobilien in der Kur- und Rheinpfalz langfristig eine gute Geldanlage?

Die Baupreise für Neubauten steigen seit Jahren kontinuierlich an. Das liegt an immer höheren Anforderungen in Bezug auf den Umweltschutz und das Einsparen von Energie. Im Jahr 2022 haben sich durch die steigende Inflation auch die Preise für Baumaterial verteuert. Das wird künftig auch auf die Immobilien-Kaufpreisentwicklung Einfluss nehmen. Neu gebaute Wohnungen und Häuser werden im Preis weiter steigen, allein aufgrund der höheren Baukosten. Gleichzeitig wirken sich diese Preissteigerungen auch auf Bestandsimmobilien aus, die bei der Immobilienbewertung bei guter Bausubstanz im Wert ebenfalls teurer werden.

Die Immobilienpreise sind in der Region Kurpfalz und Rheinpfalz bei weitem nicht auf dem Preisniveau der teilweise überhitzten Märkte in den deutschen Metropolen. Aus diesem Grund ist die Gefahr für einen möglichen Preiseinbruch nicht zu befürchten. Die Städte und Gemeinden in der Region werden auch künftig von den stabilen Immobilienbewertungen profitieren. Als Immobilienmakler vor Ort sind wir ständig auf der Suche nach attraktiven Objekten für unsere vorgemerkten Kaufinteressenten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten. Unsere qualifizierten Immobilienmakler sorgen für eine professionelle Vermarktung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung.

Unser Fazit zu den aktuellen Immobilienpreisen:

Der Boom der vergangenen Jahre bei den Immobilienpreisen in Deutschland ist seit Beginn des Jahres 2022 in ruhigeres Fahrwasser gekommen. Durch die Energiekrise in unserem Land hat sich die Inflation in Deutschland rasant beschleunigt. Das führte zu Leitzinserhöhungen der europäischen Notenbank. Als Folge davon haben sich die Zinsen für Immobiliendarlehen verteuert. In einigen Teilen Deutschlands haben sich die Immobilienpreise 2022 leicht rückläufig entwickelt. In der Region Kur- und Rheinpfalz sind die Quadratmeterpreise immer noch auf einem günstigen Einstiegsniveau. Für Menschen, die ein Haus kaufen oder eine Wohnung kaufen möchten, ist das in vielen Fällen eine gute Einstiegsgelegenheit.

Loading